Der Staatsbetrieb BERNMOBIL soll künftig auf «Abstimmungsempfehlungen» verzichten

Medienmitteilung der Vereinigung BernAktiv vom 23. Februar 2021 – BERNMOBIL ist eine öffentliche-rechtliche Anstalt, die zu 100% der Stadt Bern gehört. Das macht den ÖV-Betrieb zu einem klassischen Staatsbetrieb. In ihrem Februar-Newsletter wirbt BERNMOBIL insbesondere für die in der Stadt Bern heftig umstrittene geplante Unterführung beim Hirschengraben, bei welcher auch der gesamte Baumbestand gefällt und das Adrian von Bubenberg-Denkmal verschoben werden müsste.

Die Vereinigung BernAktiv fordert BERNMOBIL auf, sich künftig bei politischen Sachgeschäften zurückzuhalten. Dies ist, wenn schon, Aufgabe des Gemeinderates. Als öffentlich-rechtliche Anstalt wird BERNMOBIL letztendlich von allen Steuerzahlerinnen und Steuerzahler getragen. Da darf zumindest politische Neutralität eingefordert werden.

Kontakt für Rückfragen:
Stadtrat Thomas Fuchs
Präsident der Vereinigung BernAktiv

Tel. 079 302 10 09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *