Vereinigung BernAktiv fordert sofortige Räumung des Areals am Centralweg und lanciert nötigenfalls eine Petition. Die Stadttauben werden zur Plage!

Die „Stadttauben“, eine Gruppe von zirka 15 jungen Menschen, belästigt die Stadt Bern bereits seit vielen Jahren. Mit ihren abgewrackte Baustellenwagen und ausgemusterten Wohnwagen „wohnten“ sie bereits im Neufeld und besetzten dann z.B. auch die Kiesgrube an der Murtenstrasse oder die Schrebergärten beim Wankdorf. Sämtliche hygienischen Vorschriften werden dabei jeweils missachtet.

Die Vereinigung BernAktiv ist empört, dass die Stadt Bern diesem illegalen Treiben
bereits seit Jahren tatenlos zuschaut und verlangt nun eine genaue Personenkontrolle
aller Besetzer, die Kontrolle der genutzten Fahrzeuge auf deren Fahrtauglichkeit und
Einhaltung der Umweltvorschriften und deren allfällige Beschlagnahmung sowie die
Auferlegung sämtlicher Kosten im Zusammenhang mit der Besetzung. Im Weiteren ist
abzuklären, ob diese Personen in Bern Sozialleistungen beziehen und wofür.
Die Vereinigung BernAktiv fordert die sofortige Räumung des Areals und wird
ansonsten nächste Woche mit einer Petition im Lorraine-Quartier für entsprechenden
Druck aus der Bevölkerung sorgen.

Man darf gespannt sein, ob bei nächtlichen Ruhestörungen bald auch Bern
Stadtpräsident mitgrölen wird. Wen würde es erstaunen? Offenbar fühlt sich Berns
Regierung bei Alternativen, Linksextremen, Besetzern, Zigeunern und Nomaden
wohler. Wie sonst lässt es sich erklären, dass an der Hauptversammlung des Handelsund
Industrievereins Bern, kein Vertreter des Berner Gemeindrates anwesend war. Ein
Hohn sondergleichen! Immerhin steht die Vereinigung seit 150 Jahren im Dienste der
Berner Industrie, des Handels und der Dienstleistungsunternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *